Share

Road Cycling

Abnehmen durch Radfahren: Kalorien schnell und gesund verbrennen

Wie dir die Pedale den Weg in ein gesünderes Leben zeigen

Von Chloe Hay

Die meisten von uns wollten wohl schon einmal an einem Punkt in ihrem Leben öfter auf das Rad springen und ein paar Kilos hinter sich lassen, aber meistens wurde aus den guten Vorsätzen nicht viel.

Radfahren ist ideal, um beständig Gewicht zu verlieren und fitter zu werden – während es sogar noch Spaß macht. Also, wenn du schon einmal darüber nachgedacht haben solltest, ein wenig Gewicht zu verlieren, warum noch länger warten? Es ist Zeit, mit dem Denken aufzuhören und loszulegen. Warum warten?

Hier findest du alles, was du für einen gesünderen Lebensstil wissen musst und dabei für den Sommer fit wirst.

Die Vorteile – warum Radfahren?

Während die meisten Übungen, die auf wiederholende Bewegungen setzen, langfristig die Gelenke beschädigen, macht das Rad genau das Gegenteil. Da die Belastung während der Anspannung vergleichsweise gering ist, stärkt die Pedale deine Hüftmuskeln, Kniesehnen, Pobacken und Quadrizeps. Und es gilt: Je stärker die Muskeln, desto besser verbrennen sie Fett – also verbrennst du sehr viel mehr Fett beim Radfahren als beim Joggen.

Fitness-Interview mit dem australischen Surfstar Sally Fitzgibbons

Dein Körper verbrennt dann sogar noch fett, obwohl du schon lange nicht mehr auf dem Rad sitzt. Also verbrennst du weiter unerwünschte Fettpolster, während du auf der Couch liegst. Genial, oder?

Das Wichtigste zuerst

Also, du hast dich dazu entschieden Gewicht zu verlieren, aber wie beginnt man am besten damit? Zuerst müssen wir einige Entscheidungen treffen:

  • Willst du alleine, mit einem Freund oder als Teil eines Clubs fahren? All diese Methoden können funktionieren, aber du musst die richtige für dich finden. Manche mögen es, erst einmal alleine zu fahren, bis sie genügend Selbstbewusstsein für Gesellschaft haben. Andere profitieren davon, dass eine Gruppe sie eher an ihren Trainingsplan bindet.
  • Wann willst du immer fahren? Eine einfache Methode wäre es, morgens mit dem Rad zur Arbeit und nach dem Arbeitstag wieder zurückzufahren. Wenn du geeignete Routen hast und auf der Arbeit duschen hast, dann ist das eine hervorragende Möglichkeit. Doch falls das nicht möglich ist, musst du dich entschieden, ob du früher aufstehen möchtest und vor der Arbeit oder danach fahren möchtest.
  • Bist du bereit, draußen zu fahren oder möchtest du erst einmal drinnen beginnen? Grundsätzlich ist es das Beste, wenn man gleich rausgeht, aber wenn man noch nicht das nötige Selbstbewusstsein haben sollte, dann kann man sich auch einen Bike-Trainer besorgen, auf dem man trainieren kann. Doch du solltest so schnell wie nur möglich rauskommen.
  • Willst du einen Trainer? Manche brauchen einen Trainer, um sich an den Plan zu halten und es durchzuziehen, egal bei welchem Wetter. Das könnte jedoch eine sehr teure Angelegenheit sein. Wenn du dir keinen leisten kannst, dann schreibe neben dem Trainingsplan eine Art Tagebuch mit deinen Erfolgen und Leistungen, damit du stets deinen Fortschritt im Auge hast.

Setze dir ein Ziel (und bleib dran)

Es ist immer einfacher, unter einer Deadline etwas abzuarbeiten, und der beste Weg bei deinem Trainingsprogramm ist ein Ziel. Setze dir also neben dem großen Ziel mehrere kleine auf dem Weg dahin. Auch wenn dein Hauptziel das Abnehmen ist, ist es wesentlich gesünder (und spaßiger), wenn du deine Ziele auf die Distanz und Fitness, die du erreichst, setzt.

Ein sehr bekannter Rat wäre ein Radrennen, das bisher nicht möglich für dich wäre, und dich dafür einzuschreiben. Dann musst du dich eher daran halten und es durchziehen. Wichtig ist, nichts völlig Unmögliches anzugehen – für die Extraportion Motivation sorgt die bezahlte Startgebühr.

Erzähle deiner Familie und Freunden von dem Rennen, sodass sie dir helfen können, dranzubleiben und stets für Motivation sorgen. Nun kannst du auch nicht mehr unbemerkt aus der Sache aussteigen.

Keine Ausreden mehr

Wir alle machen es. Du wachst am Morgen auf, schaust aus dem Fenster und siehst den Regen. Du denkst dir: „Oh, ich fahre wohl heute mit dem Bus.“ Aber wenn du es wirklich ernst meinst mit der Sache, dann kannst du keine Ausreden mehr bringen. Egal, ob Sonne oder Regen – das Fahrrad wartet.

Falls Motivation nicht gerne von alleine kommt und du jeden Morgen mit dir kämpfen musst, dann können folgende Tipps Hilfe geben – sie mögen zwar zuerst etwas extrem erscheinen, aber abnehmen ist wohl nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

  • Trage kein Geld bei dir – und auch keine Monatskarte. Gib deinem Partner deine Münzen und Kreditkarten. Wenn man kein Busticket bezahlen kann, dann gibt es nur noch einen Weg – auf dem Fahrrad.
  • Jedes mal, wenn du das Auto nimmst, rechne dir aus, wieviel Geld du damit verloren hast. Zieh dieses Geld von deinem Spaßbudget ab und schau mal, ob am Ende der Woche das Glas Wasser als Ersatz für den Weißwein es wirklich wert war.
  • Falls der Regen stets für deine Ausrede sorgte und du bemerkst, dass du aufgrund des vielen Fahrens bis 2020 nicht mehr ausgehen kannst, dann hol dir einen Bike-Trainer und trainiere von zu Hause aus. Keine Ausreden mehr! Ach, und wenn du es wirklich ernst meinst und du immer noch nicht rauskommst, dann verkaufe dein Auto und lösche sämtliche Taxinummern auf deinem Handy.

Langsam aber stetig

Lass dich nicht herunterziehen, wenn du nicht sofort Ergebnisse siehst. Nur ein Kilo in der Woche zu verlieren, ist völlig normal, gesund und stetig. Wichtig ist nur, dass du es nicht wieder draufpackst.

Und vergiss nicht, dass du währenddessen Muskeln aufbaust und die schließlich auch etwas wiegen. Nur weil dein Gewicht sich nicht änderte, heißt das nicht, dass sich dein Körper und deine Gesundheit nicht ändern.

Halte durch – die Ergebnisse werden kommen.

Die richtige Ausrüstung

Bevor du nun beginnst, ist es wichtig, das richtige Rad und die richtige Ausrüstung zu haben. Wenn das dein erstes Trainingsrad ist wird, dann wäre eine professionelle Anpassung einen Gedanken wert. Du wirst viel Zeit auf dem Fahrrad verbringen, von daher wäre es von Vorteil, wenn es bequem ist.

Doch egal was du tust, kaufe niemals dein Fahrrad im Netz, gehe lieber in den nächsten Laden und lass dich beraten. Die Chance dort ein passendes Fahrrad zu finden, ist viel höher.

Wenn du leichter bist, willst du eventuell dafür sorgen, dass auch dein Fahrrad ein wenig abspeckt, damit du an deiner Geschwindigkeit arbeiten kannst.

Du wirst auch geeignete und vor allem wasserdichte Kleidung brauchen. Du willst festsitzende Kleidung haben, die unter keinen Umständen verrutscht und stets wasserdicht ist. Lies dir vor allem Kritiken durch und du wirst erstaunt sein, wie viel besser geeignete Kleidung deine Touren machen kann.

Diät und Ernährung

Es wird dich wahrscheinlich nicht überraschen, aber neben deiner Umstellung auf deinen Trainingsplan wirst du wohl auch an deiner Ernährung schrauben müssen. Obwohl Fettdiäten derzeit groß in Mode sind, bieten sie sich für langfristiges Abnehmen nicht wirklich an und Schockdiäten waren schon immer Müll. Eine einfache, ausgewogene Ernährung und ein Blick auf die richtige Größe der Portionen spielen eine wichtige Rolle.

Es ist auch eine gute Idee, mehr Proteine zu dir zu nehmen, um deinen Stoffwechsel so richtig in Gang zu kriegen. Esse eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit innerhalb von 40 Minuten nachdem du aufgestanden bist und eine proteinreiche in den ersten 30 Minuten nach deinem Training (Carbo Loading).

Wenn du Zucker aus deiner Ernährung verbannst, Fastfood meidest und viel Wasser trinkst, dann wirst du sehen, wie schnell dein Körper sich buchstäblich verwandelt. Behalte immer dein Ziel im Auge!

Viel Erfolg!

Gesund vegan ernähren wie Surferin Tia Blanco

Mit diesen Smoothies ist dein Körper für den Tag gestärkt

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production