Share

Nature

Breaking News | SeaWorld beendet Orca-Zuchtprogramm

Die Entscheidung ist ein richtungweisender Moment für Tiere in Gefangenschaft

Jahrzehntelang waren Orcas Teil des Zuchtprogramms bei SeaWorld. Foto: iStock

Gute Neuigkeiten haben uns heute Morgen erreicht.

Der oft kritisierte US-Freizeitpark SeaWorld hat mitgeteilt, sein Orca-Zuchtprogramm einzustellen. Die 30 derzeit in den Vergnügungsparks lebenden Tiere seien dem Unternehmen zufolge „die letzten ihrer Generation“.

Der Freizeitpark, der in den USA zwölf Themenparks betreibt, wurde in der Vergangenheit mit Vorwürfen aufgrund der mangelhaften Haltung der auch als Schwert- oder Killerwale bekannten Orcas konfrontiert.

“Der Fakt, dass SeaWorld Abstand nimmt vom Zuchtprogramm, ist ein bedeutender Schritt…”

Vom Betreiber hieß es, dass die Orcas auf offener See ausgesetzt wahrscheinlich sterben würden. „Solange sie leben, werden die in SeaWorld untergebrachten Orcas in unseren Parks bleiben“, ließ das Unternehmen in der „Los Angeles Times“ von heute verlauten.

Foto: Sea World

 

 

Tierschützer hatten jahrzehntelang vehement die viel zu kleinen Becken kritisiert und vergeblich auch im Namen der Orcas vor einem US-Gericht geklagt. Die Orca-Shows sind zudem kein Kassenmagnet mehr, die Besucherzahlen gingen in letzter Zeit zurück.

Seitdem die Dokumentation Blackfish veröffentlicht wurde, die Attacken der Orcas auf ihre Trainer und die Haltungsbedingungen der Tiere thematisiert, wurde der öffentliche Druck immer größer.

“Es ist ein entscheidender Moment”, kommentierte Gabriela Cowperthwaite, Regieurin von Blackfish gegenüber NPR. Der Fakt, dass SeaWorld Abstand nimmt vom Zuchtprogramm sei ein wichtiger Meilenstein, in Zukunft keine Orcas mehr in Shows zu zeigen.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production