Share

Outdoor

Camping Equipment | Die wichtigsten Komponenten für deine Campingausrüstung

Du suchst nach der besten Campingausrüstung für Beginner und wo die sie kaufen kannst? Wir zeigen sie dir!

Von Nina Zietman


Das richtige Equipment ist wichtig, wenn du eine Nacht in der Wildnis verbringen willst.

Es gibt nichts Schlimmeres, als in der Natur die falsche Ausrüstung im Gepäck zu haben. Am Ende frierst du, wirst nass, und mit größter Wahrscheinlichkeit kein großer Freund des Campens.

Mit einer vernünftigen Campingausrüstung hingegen ist das Übernachten in der Wildnis eine großartige Erfahrung. Es gibt eine Menge Shops, die qualitativ hochwertige Ausrüstung verkaufen.

Einige Leute führen eine Liste für ihre Campingausrüstung, um nichts zu vergessen.

Wir haben einen Guide zusammengestellt, der dir dabei hilft, die richtige Ausrüstung zu finden.

Campingzelt

Campingequipment steht und fällt mit einem guten Zelt

Kurz gefasst: Du brauchst ein Zelt.

Wenn es nun darum geht, welches Zelt du brauchst, dann musst du dir folgende Fragen stellen: Wie viele Leute sollen darin schlafen? Wann willst du damit campen gehen? Wie groß ist dein Budget?

Es gibt die verschiedensten Arten von Zelten für die verschiedensten Anlässe. Du musst nur wissen, ob du ein etwas kleines und leichtes haben möchtest, mit dem du auch problemlos wandern kannst, oder ob du ein großes und schweres bevorzugst, in dem du deine ganze Familie beherbergen kannst.

Grundsätzlich schadet es nie, eine Nummer größer kaufen, als du eigentlich vorhast.

Wenn du ein Wurfzelt für 30€ aus dem nächsten Supermarkt kaufst, wird es dir wahrscheinlich nicht lange halten.

Wenn du nun also ein Zelt für zwei Personen suchst, dann solltest du ein Zelt für drei kaufen. Dann könnt ihr nämlich bequem liegen und eure gesamte Ausrüstung im Zelt haben.

Die meisten Zelte sind nur für drei Saisons ausgelegt: Frühling, Sommer und Herbst. Winterzelte sind teurer und lohnen sich nur, wenn man auch wirklich vor hat, im Schnee zu zelten.

Als nächstes kommt der Preis. Campingausrüstung kann teuer sein. Und wenn du ein 30€ Wurfzelt aus dem nächsten Supermarkt kaufst, wird es dir wahrscheinlich nicht lange halten. Trotzdem brauchst du wahrscheinlich nicht das teuerste Zelt auf dem Markt.

Der Durchschnittspreis für ein ordentliches Zelt für drei Personen liegt zwischen 90€ und 300€.

Schlafsack

Schlafsäcke zählen zu den essentiellen Teilen deiner Ausrüstung. Wähle den richtigen für die passende Jahreszeit.

Der wichtigste Aspekt eines Schlafsacks ist grundsätzlich die Wärme. Du willst nicht dir eine Nacht lang den Hintern abfrieren, nur weil du den falschen Schlafsack gekauft hast.

Schlafsäcke sind in den meisten Varianten für drei Saisons gemacht: Frühling, Sommer und Herbst. Diese sind in der Regel in der Lage, dich bei einer Temperatur von bis zu -9°C im Zusammenspiel mit einer Matratze und angemessener Kleidung warm zu halten. Winterschlafsäcke sind dazu in der Lage, viel geringeren Temperaturen zu trotzen.

Idealerweise willst du, dass dein Schlafsack so eng wie möglich ist. Es gilt: Je weniger Platz zwischen dir und dem Schlafsack, umso besser wärmt er dich.

Schlafsäcke sind entweder geräumig und komfortabel, fassförmig (ideal für Wärme) oder leicht und kompakt. Man kann sich sogar einen Schlafsack für Zwei besorgen, wie auch extra Schlafsäcke für Frauen.

Solltest du Daunen oder eine synthetische Isolation bevorzugen? Es kommt darauf an, wie viel du ausgeben möchtest.

Beide machen einen guten Job – Daunenschlafsäcke sind robuster und nehmen eingepackt weniger Platz weg, aber viele entscheiden sich für die synthetische Variante, um ein wenig Geld zu sparen.

Schlafsäcke kosten in der Regel zwischen 40€ und 250€.

Isomatten und Luftmatratzen

Hochwertiges Campingequipment – wie diese Thermarest – findest du bei jedem gut ausgestatteten Ausrüster

Isomatten und Luftmatratzen sind ein Must-Have wenn du campen gehst, sie sind unabdingbar für Komfort und Wärme. Es gibt drei verschiedene Arten: Luftbetten, Luftmatratzen und Schaumstoffmatten.

Luftbetten sind groß und klobig und brauchen meistens eine Pumpe (elektrisch oder per Hand). Sie sind auch aufgrund ihrer Größe und des Gewichts de facto keine Option für Backpacking.

Wenn du nun aber nur zu einem Campingplatz fährst, dann kann man sie durchaus in Erwägung ziehen – besonders, wenn man so etwas das erste Mal macht.

Isomatten waren früher ein grundsätzlicher Bestandteil einer jeden Campingausrüstung. Da sie aus Schaumstoff bestehen, sind sie billig und erfüllen ihren Job. Die Schwächen sind der Platz, den sie beim Tragen verbrauchen, und die Tatsache, dass sie nicht so komfortabel sind wie Luftmatratzen.

Luftmatratzen waren einmal revolutionär für Camper. Sie sind leicht und können eingerollt weniger Platz als eine Bierflasche in deinem Rucksack verbrauchen. Wir sind ein großer Fan der irischen Firma Thermarest. Ihre Campingmatratzen haben unsere Campingerfahrung quasi revolutioniert.

Campingkocher

Campingkocher – ideal für das Erhitzen von Wasser oder die Zubereitung ganzer Menüs

Campingkocher sind ein wichtiger Bestandteil einer jeden Campingliste – doch welcher für dich am geeignetsten ist, hängt davon ab, wo du hin willst und was du kochen möchtest.

Wenn du nur Wasser erwärmen möchtest, dann tut es ein kleiner Gaskocher, da diese leicht und kompakt sind. Wenn du nun leckere Menüs auf dem Campingplatz zubereiten möchtest, dann brauchst du einen größeren.

Biolite Kocher benötigen Zweige – und laden dabei noch dein Handy auf.

Du musst dich auch zwischen Gas und flüssigem Brennstoff entscheiden. Gaskartuschen sind beliebt, weil sie klein und leicht sind, währenddessen flüssiger Brennstoff keinen Druck hat und bei jeder Temperatur funktioniert.

Es gibt auch Campingkocher, die gegebene Arten mischen und somit kannst du Gas wie auch flüssigen Brennstoff verwenden – je nachdem, was du gerade zur Hand hast.

Alternativen werden derzeit immer beliebter. Biolite Kocher benötigen zum Beispiel Zweige – und laden dabei noch dein Handy auf.

Campinglampe

Jedes Campingequipment benötigt eine Lampe

 

Jeder braucht eine Lampe, wenn er campen geht – besonders, wenn du in einem Zelt schläfst und keinen Zugang zu Elektrizität hast.

Und obwohl klassische Kerzen natürlich nützlich sind und die Atmosphäre befeuern, haben die besten Lampen heutzutage helle LEDs und starke Batterien.

Man findet auf dem Markt allerlei handliche Lampen, die sich perfekt für Backpacker eignen.

Campingstühle

 

Campingstühle sind unglaublich nützlich, aber werden von vielen beim ersten Campingausflug vergessen. Wenn der Boden nass ist, wirst du ihn erst so richtig zu schätzen wissen.

Es gibt drei Arten von Campingstühlen: traditionelle Campingstühle, tragbare Campingstühle und komprimierte Stühle für Backpacker.

Traditionelle Campingstühle sind groß und platzfressend, aber dafür sehr bequem. Sie sind relativ hoch und haben in der Regel eine gute Rückenlehne. Wenn dir das extra Gewicht nichts ausmacht, dann sind sie definitiv deine Wahl.

Tragbare Campingstühle sind dagegen kleiner und leichter. Es braucht auch länger, um sie zusammen zu bauen. Wenn du es ein wenig leichter brauchst, als bei den traditionellen Stühlen, dann sind diese hier deine Wahl.

Backpacker Stühle sind sogar noch leichter und kompakter als die oben genannten. Leider sind sie nicht ganz so komfortabel.

Campingmesser

Unverzichtbar: das Campingmesser!

 

Jeder Camper braucht ein gutes Messer – aber welches ist das Richtige für dich?

Du musst dir überlegen, für was du es brauchst.

Hackst du dich damit durch den malaysischen Dschungel? Oder schneidest du dir damit nur den Speck für das Frühstück zurecht? Am besten entscheidest du dich für eines, das mehrere Aufgaben auf einmal erfüllen kann.

Achte darauf, dass du nicht zu viel für das Messer ausgibst. Viele werden zu teuer verkauft, obwohl Messer aus der Mittelklasse es auch tun. Ka-Bar Messer sind qualitativ hochwertig für einen angemessenen Preis.

Wasserdichte Jacke

 

Falls du an Orten campen willst, die recht regnerisch sind, dann wirst du früher oder später eine wasserdichte Jacke brauchen.

Die besten Jacken sind sehr leicht und wasserdicht, wie auch kompakt beim Verstauen, damit du sie auch wegpacken kannst, wenn die Sonne raus kommt. Atmungsaktiv sollte sie auch sein, damit du nicht einem örtlichen Schwein in Sachen Geruch die Show stiehlst.

Der Preis wird wahrscheinlich einen großen Faktor spielen. Aber es lohnt sich immer, eine etwas hochwertigere Jacke zu kaufen, wenn du vorhast, sie öfter zu verwenden, da sie dir dann wahrscheinlich auch länger hält.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production