Share

Outdoor

Climbing Basics | Die fünf besten Kletterseile auf dem Markt

Mit diesen Kletterseilen für verschiedene Bedingungen liegst du goldrichtig

Von Lindsay Walsh

Das Kletterseil ist eines der wichtigsten Ausrüstungsteile beim Kletterequipment. Diese extrem starken Seile aus Kunstfasern entscheiden im Ernstfall über Leben und Tod, wenn man vom Fels oder in der Kletterwand in einer Halle abstürzt. Deshalb ist es von Vorteil, hier nicht am falschen Ende zu sparen.

Auf den ersten Blick scheinen Kletterseile ziemlich gleich zu sein, aber in Wirklichkeit hat jedes versteckte Features und eignet sich daher für eine jeweils andere Kletterdisziplin. Wenn du dir ein Seil anschaffen möchtest, dann solltest du genau wissen, unter welchen Umständen es meistens eingesetzt wird, damit es auch seine Funktion verlässlich erfüllen kann. Wenn du das Seil auf deine restliche Ausrüstung optimal abstimmst, kann dein Equipment für einen deutlichen Unterschied bei deinen Klettererlebnissen sorgen.

Climbing Basics | Zehn Tipps für Anfänger an der Kletterwand

Und damit du beim Kauf nicht zum falschen Seil greifst, haben wir hier fünf der besten Optionen aufgelistet.

Das Kletterseil ist eines der wichtigsten Teile der Ausrüstung – Foto: iStockphoto.com

Die Eigenschaften des Kletterseiles

Länge – Die benötigte Länge richtet sich in erster Linie nach dem Spot, an dem du klettern willst. Grundsätzlich gilt: 30-40m für Hallen und 50-60m für Felsen. Für extra-lange Routen über mehrere Seillängen kommen dann die Modelle mit 70m+ ins Spiel.

Dicke – Seile gibt es natürlich auch in den verschiedensten Größen. Normalerweise ist ein Kletterseil zwischen 8 und 11mm dick. Je dicker das Seil, desto langlebiger und verlässlicher ist es. Doch dicke Seile sind auch wesentlich schwerer und saugen beim Klettern mehr Kraft.

Die Dicke des Seils spielt auch beim Abseilen eine Rolle. Du musst sichergehen, dass das Seil gut mit der nötigen Ausrüstung harmoniert und genügend Reibung bietet – am besten am Boden vorab ausprobieren!

Mantel – Die Beschichtung des Seils macht es langlebiger und beschützt das verletzliche Nylon-Innenleben des Kletterseils. Die Hülle macht aber auch bis zu 40 Prozent des Gewichts aus und man sollte nach dem geeigneten Mittelweg für sich selbst suchen.

Gewicht – Das Gewicht eines Kletterseils wird in Gramm pro Meter gemessen und hilft dir dabei, das Gewicht des jeweiligen Modells zu bestimmen.

UIAA Fall Rating – die Union Internationale des Associations d’Alpinisme bewertet alle Kletterseile nach der Anzahl an ertragbaren Stürze, bevor das Seil schließlich reißt. Je höher das Rating, desto verlässlicher ist das Kletterseil.

UIAA Impact Rating – Die UIAA wertet auch das Gefühl beim Fallen ins Seil aus. Während du fällst, dehnt sich das Seil, um die erzeugte Energie auf deinen Körper und deine Ausrüstung zu vermindern. Das misst die UIAA in Kilo Newtons mit einem Höchstlimit von 12kn und einer maximalen Seildehnung von 40 Prozent während eines Falles.

UIAA Dehnung Rating – Dieses Rating zeigt an, wie sehr sich ein Seil bei einem Fall mit exakt 80kg Gewicht dehnt. Diese Bewertung wird mit Prozenten angegeben, wobei höhere Prozente bei vollem Gewicht mehr Dehnung aussagen als niedrigere.

Flut von Kletterseilen auf dem Markt – Foto pixabay.com

Features bei Kletterseilen

Doppelmuster-Beschichtung – Manche Seile kommen mit zwei verschiedenen Mustern in ihrer Umkleidung daher. Diese zwei Muster wechseln sich in der Hälfte des Seiles ab und bestimmen damit also den Mittelpunkt. Das kann dir bei der Festlegung der Höhe der Route und der Handhabung des Seiles helfen.

Warnmarkierungen am Seilende – Diese Markierungen deuten das Ende des Seils an, damit du dich nicht weiter abseilst und in den Tod rast. Ein Stoppknoten ist trotz der Markierungen natürlich immer dringend anzuraten.

Trockenheit – Nasse Seile sind weniger verlässlich als trockene, deshalb sind viele Seile „waterproof“, was bedeutet, dass sie sich im Kern nicht mit Wasser vollsaugen. Das geschieht entweder über eine spezielle Beschichtung oder eine chemische Behandlung.

Climbing Basics | Die Schwierigkeitsgrade beim Klettern

Was sollte man kaufen?

Budget

Tendon Smart 10mm – Foto: alpinsport-basis.de

Preis: 89€
Shop: alpinsport-basis.de

Wenn du etwas Geld sparen und dennoch ein anständiges Seil haben möchtest, dann ist das Tendon Smart deine Wahl. Mit einer Dicke von 10 mm ist das Einsteigerseil für die meiste Ausrüstung geeignet und punktet mit einer wasserdichten Beschichtung. Mit 65 g/m ist es zwar nicht das leichteste, aber immer noch leicht genug, um gut in der Handhabung zu sein. Ideal für Anfänger und Sparfüchse.

Robust

Sterling Marathon Pro – Foto: pathfinder-equipment.de

Preis: 239€

Shop: pathfinder-equipment.de

Das Sterling Marathon Pro Seil ist ein Biest unter den Kletterseilen. Mit seinen 63g/m und einer Dicke von etwas mehr als 10mm gehört es zu den dicken Brummern unter den Seilen. Dieses Seil ist ideal für draußen und jede Wetterlage. Mit der extra dicken und wasserdichten Beschichtung kann dieses Seil alles aushalten.

Halle

Edelrid Tower 10.5mm – Foto: bergsport-welt.de

Preis: 124,95€
Shop: bergsport-welt.de

Für alle Fans der künstlichen Kletterwand: Das Kletterseil Edelrid Tower kommt in einer Dicke von 10,5mm und ist dafür ausgelegt, gut mit sämtlicher Ausrüstung zu funktionieren. Mit 69 g/m wirst du dir vorkommen, eine ganze Bergsteiger-Ausrüstung herumzutragen, aber dies dient nur der sicheren Kontrolle des Seils an der Wand. Mit einer UIAA-Fallbewertung von 9 ist das Kletterseil dein idealer Trainingspartner für sämtliche Indoor-Sessions.

Leichtgewicht

Beal Opera – Foto: verticalextreme.de

Preis: 139€
Shop: verticalextreme.de

Wenn es dir hauptsächlich um Geschwindigkeit gehen sollte, dann hast du dein Seil gefunden. Mit einer Dicke von nur 8,5mm und einem Fliegengewicht von 47/g ist das Seil wohl das leichteste auf dem Planeten. Dieses Kletterseil läuft flüssig durch jeden Karabiner und saugt sich auch dank Golden Dry nicht zu sehr bei Nässe voll.

Ein derartiges Seil ist gewiss nichts für den Alltag und es ist auch nicht für Anfänger konzipiert. Aber wenn du erfahren genug bist und eine neue Bestzeit aufstellen willst, dann ist dieses Kletterseil deine wohl beste Wahl.

 

Alleskönner

Mammut Infinity – Foto: bergfreunde.de

Preis: 79,95€
Shop: bergfreunde.de 

Du kannst dich nicht entscheiden? Dann versuch es mit dem Mammut Infinity. Mit einer Dicke von 9,5mm gehört es zu den schmaleren Seilen. Durch seine robuste Bauart und der Teflonbeschichtung wird es dennoch lange genug halten. Und mit einem Gewicht von 58g/m ist es auch nicht zu schwer, um damit gut umgehen zu können.

Es passt deshalb auch in die meisten Sicherungsgeräte und zeichnet sich darüber hinaus auch mit einer hilfreichen Mittelmarkierung aus. Die dünne Beschaffenheit des Seils ist womöglich nichts für komplette Neulinge, aber als Alleskönner für Fortgeschrittene ist sie allemal empfehlenswert!

Das könnte dich auch interessieren…

Climbing Basics | Grundkenntnisse über Kletterknoten

Climbing Basics | Worauf man beim Kauf von Kletterschuhen achten sollte

Climbing Basics | Zehn Tipps für Anfänger an der Kletterwand

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production