Share

BMX

Course Preview | Die BMX-Strecke der Olympischen Spiele 2016 in Rio

Mittwoch bis Freitag steht BMX Racing auf dem Programm, doch wie sieht die Piste für die derzeitigen Sommerspiele in Rio genau aus?

BMX Racing wird eines der packendsten Events der diesjährigen Olympischen Spiele in Rio de Janeiro sein. Wir sind jetzt schon gespannt, wer von den besten Ridern der Welt sich einen Platz auf dem Podium sichern wird.

Wir werfen mal einen genaueren Blick auf die geplante Strecke des Events, um die Vorfreude zu steigern.

Hier alle Infos:

Der Starthügel: ein Drop in einen Abhang nach dem Startgate, der dem Rider genügend Speed für den Rest der Strecke verleiht. Der Drop in in Rio wird circa 8 Meter hoch sein.

Streckenabschnitt 1: Nachdem man aus dem Startgate kommt, fahren die Rider unmittelbar auf einen Step-Up zu. Das ist ein kleinerer Kicker mit größerem Landehügel. Darauf folgt ein Double (Sprung und Landung gleich groß). Als letztes Hindernis des ersten Abschnittes kommt ein weiterer Step-Up vor der ersten Kurve.

Streckenabschnitt 2: Nach der Kurve teilt sich die Strecke. Die Männer biegen nach rechts ab und es erwarten sie dort zwei Doubles, gefolgt von einem Step-Down (Landehügel tiefer als Absprung). Als letztes Hindernis dieses Abschnittes wartet ein weiterer massiver Double auf die Rider, bevor es in die nächste Kurve geht.

An dieser Stelle nehmen die Frauen die linke Spur der Bahn und müssen eine Serie von kleineren Doubles bewältigen.

Streckenabschnitt 3Nach der zweiten Kurve wartet sofort der nächste Double, eine Serie von Rollern leitet die letzte Kurve ein.

Finaler Streckenabschnitt: Die finale Section besteht aus zwei Rollern, bevor es über die Zielline geht.

Länge: Die Strecke der Männer ist 400 Meter lang, die der Frauen 372 Meter.

Probleme mit der Strecke in der Vergangenheit

Es gab in der Vergangenheit einige Probleme mit der Strecke für die Spiele, auch bezüglich ihrer Sicherheit.

Während eines Tests im Oktober 2015 musste sich der Star Liam Phillips gegen die Strecke aussprechen, die er als “zu gefährlich” bezeichnete, wenn keine Änderungen vorgenommen würden.

Man hat den Kurs jedoch im Anschluss geändert und Phillips ist froh, dass man auf die Fahrer eingegangen ist.

“Vor 6 Monaten war die Strecke eigentlich unfahrbar – es war unmöglich, eine Runde vom Start bis ins Ziel zu schaffen”, erzählte er im Gespräch mit Mpora rückblickend.

“Ich fühlte mich dazu verpflichtet, die Nachteile anzusprechen, denn es gibt viele Kids, die unseren Sport dort kennenlernen werden. Die Ausgangslage war einfach miserabel.”

“Wir wollen ein Rennen fahren und auf dem Podium stehen, weil wir besser waren als andere Fahrer und nicht, weil wir die Strecke überlebt haben – das war genau das Problem während der Tests im vergangenen Jahr.”

“Sie haben die Piste erst am Tag bevor wir ankamen fertiggestellt, sodass alles noch sehr weich war und es zum Teil Speedprobleme gab, doch für die Spiele wird die Strecke in Top-Zustand sein!”

Timetable:

Mittwoch, 17 August: Men’s heats/time trials

Donnerstag, 18 August: Men’s quarter-finals and women’s heats/time trials

Freitag, 19 August: Men’s and women’s semi-finals, and men’s and women’s finals

HIER findest du nochmal ein Video-Recap von Olympia 2012 in London.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production