Share

Surf

Surf Basics | Ding Repair: Nose Ding selbst reparieren

Die Do-It-Yourself-Anleitung zu Reparatur: Das Nose Ding ist neben dem Rail Ding eine der häufigsten Arten der Beschädigung

Ein Surfboard begegnet in seinem Leben einer Menge Feinden: übermotivierten Flugzeug-Bepackern, Riffen, tonnenschweren Wellen, dem eigenen unachtsamen Besitzer… die Liste ist endlos. Kein Board kommt ohne Dings aus. Daher stellen wir euch hier eine Do-It-Yourself-Anleitung zusammen, wie ihr euren Liebling wieder frisch repariert aufs Wasser bekommt.

In dieser Folge geht es um die Brettnase, die durch Transport und andere Unachtsamkeiten gerne mal kaputt geht.

Zutaten:

Polyesterharz , Härter, Glasfasermatte, Microballoons, Mischbecher, Holzspachtel, Holzstäbchen, Einmal-Handschuhe, Schere, Schleifpapier (im Idealfall l 80er, 120er, 300er und 800er), Klebebandrolle (erhältlich bei www.big-ding.com)

Das Nose Ding ist neben dem Rail Ding eine der häufigsten Arten der Beschädigung. Mit einem Teppichmesser schneidet man die Fiberglass- Fetzen ab, so dass man eine saubere Fläche hat und alle weichen Stellen entfernt sind. Sollte der Foam hier noch nass sein, unbedingt erst mit den folgenden Schritten warten, bis die Stelle furztrocken ist.

Mit dem Cutter Vertiefungen unter den gesunden Teil des Fiberglass kratzen, damit die Microballoon-Mischung mehr Verbindungsfläche hat, und rund um die kaputte Stelle alles mit Schmirgelpapier anrauen.

Harz und Härter anmischen und gleichzeitig Microballoons dazurühren, bis eine homogene Masse entsteht, im Idealfall in einer Konsistenz bzw. Viskosität wie dickflüssiger Honig.

Überall, wo die Mischung heruntertropfen könnte, sollte man Klebeband als Schutz kleben, dann die Mischung großzügig über die kaputte Stelle schmieren. Am besten mit einem Holzstab oder Ähnlichem, damit man nicht alles an den Fingern kleben hat. Je nach Temperatur zwischen 15 Minuten und zwei bis vier Stunden aushärten lassen.

Kurz bevor die Mischung komplett ausgehärtet ist, kann schon mit grobem Schleifpapier die überstehende Masse abgeschliffen werden. Aber unbedingt vorsichtig, da sonst alles wieder abfällt!

Ein Stück Fiberglass-Matte zurechtschneiden, auf die frisch abgeschmirgelte Stelle legen und mit Harz und Härter fixieren. Anschließend mit einem Pappspachtel oder zur Not mit dem Finger alles Harz aus der Matte drücken, bis man die Struktur der Matte gut erkennen kann.

Wenn die Mischung ausgehärtet ist, kann wieder geschmirgelt werden. Die Ränder mit grobem 80er schleifen, den Rest mit feinerem Schleifpapier. Nun wäre man auch schon fertig.

Thumbs up und schnell ab auf Wasser!

Vielen Dank an Tao Schirrmacher von www.big-ding.com und Heiko Pfisterer von www.ptsurfboards.com.

Das könnte dich auch interessieren…

Surf Basics | Duck Dive lernen mit Didier Piter

Surf Basics | Das musst du beim Kauf von gebrauchten Surfboards beachten

Van Life | Die zehn besten Road Trips für Surfer

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production