Share

Basics

Scuba Diving | Wie werde ich zertifizierter Taucher?

Welche Ausbildung benötigt man als Anfänger? Wo lerne ich das Tauchen? Wie teuer ist ein Anfängerkurs?

Du hast Interesse am Tauchen? Im Gegensatz zum Surfen oder Kajakfahren kannst du dabei nicht einfach im nächsten Shop aufkreuzen und Tauchmaterial ausleihen, ohne dass du jemals zuvor einen Einsteigerkurs besucht hast. Um überall auf der Welt tauchen zu dürfen, muss man nötige Grundkenntnisse, eine Sicherheitsschulung und einige Praxisstunden vorweisen können.

Als Anfänger bekommt man zuerst eine Schulung über die Ausrüstung und die Effekte auf den Körper, wie zum Beispiel die Taucherkrankheit.

In jedem Land gibt es verschiedene Institute wie SSI und PADI, um Zertifikate zu erhalten. Wichtig bei der Auswahl ist es allerdings, dass die Organisation international anerkannt und international bekannt sein sollte. PADI ist eine der bekanntesten und wird weltweit akzeptiert.

Welches Zertifikat du für dein Zielort benötigst, solltest du dennoch vorab herausfinden, da sich die Richtlinien überall unterscheiden.

Wie lerne ich das Tauchen?

Tauchen kann man so ziemlich in jeder größeren Stadt lernen. Man hat zwar nicht immer das klare Wasser und die schönen Riffe, aber trotzdem die Möglichkeit, erste Kenntnisse über die wichtigsten Faktoren im Wasser zu sammeln.

Zuerst musst du allerdings in Erfahrung bringen, ob du körperlich den Anforderungen unter Wasser gewachsen bist. Die meisten Personen in guter körperlicher Verfassung werden keine Schwierigkeiten damit haben. Jedoch könnten Atemwegserkrankungen, Infektionen oder Asthma problematisch werden und das Ganze erschweren. Fülle immer sorgfältig den Gesundheitsfragebogen aus und gib unbedingt eventuelle Vorerkrankungen an.

“Um sich eine Ausrüstung zum Tauchen leihen zu können und die Erlaubnis zu erhalten, überall tauchen zu dürfen, muss man die Karte der Klasse C besitzen”

In allen Anfängerkursen werden zuerst die theoretischen Grundlagen und die Sicherheitsvorschriften im Tauchsport vermittelt, bevor man überhaupt ins Wasser geht. Man sollte als Taucher die Auswirkungen auf den Körper verstehen und im Detail wissen, was einen im Wasser erwartet.

Sobald man dann zusammen mit einem Lehrer ins Wasser geht, werden Dinge wie das geschickte Entfernen des Wassers von der Taucherbrille oder dem Atemregler sowie Kommunikation mit anderen Tauchern beigebracht.

Welche Zertifikate braucht man zum Tauchen?

Ein zertifizierter Taucher sollte immer seine Karte der Klasse C mitführen Foto: iStock

Der Tauchsport wird in verschiedene Klassen unterteilt und je nachdem, was man machen möchte, braucht man weitere Zertifikate.

Um sich eine Ausrüstung leihen zu können und überall tauchen zu dürfen, benötigt man die Karte der Klasse C. Diese bestätigt, dass man einen Tauchkurs erfolgreich bei einem anerkannten Institut absolviert hat.

Egal, in welchem Institut man seine Lizenz erhalten hat, im Tauchen gibt es fünf verschiedene Klassen: Anfänger, Fortgeschrittene, Rettungstaucher, Tauchführer, Tauchlehrer.

Anfänger
Der Taucher muss alleine im Wasser und mit seiner Ausrüstung zurecht kommen 
ISO 24801-2 (Autonomous Diver)
PADI Open Water (OWD)
CMAS* (One Star)
SSI Open water Diver (OWD)
NAUI Scuba Diver

Fortgeschrittene
Unterwassernavigation, fortgeschrittene Fähigkeiten im Umgang mit der Ausrüstung und dem Tieftauchen
PADI Advanced Open Water
Diver (AOWD)
SSI Advanced Open Water
NAUI Advanced Scuba Diver

Rettungstaucher
Der Taucher ist in der Lage, einen anderen Taucher zu retten
PADI Rescue Diver (RD)
CMAS** (two star)
SSI Diver Stress And Rescue
NAUI Scuba Rescue Diver

Tauchführer
Der Taucher weiß, wie er seine eigenen Tauchgänge plant und führt
ISO 24801-3 (Dive Leader)
PADI Divemaster (DM)
CMAS*** (three star)
SSI Dive Guide (DG)
NAUI Divemaster (DM)

Tauchlehrer
Der Taucher ist qualifizierter Tauchlehrer und kann andere Taucher ausbilden
ISO 24802-1/2 (scuba instructor)
PADI Open Water Instructor (OWSI)
CMAS* – Instructor (one star)
SSI Open Water Instructor (OWI)
NAUI Instructor

Wo kann man das Tauchen lernen?

Viele Verbände bieten Tauchkurse für unterschiedliche Levels an. Foto: iStock

Deutschland

Auch in Deutschland (hier am Beispiel München) kann man das Tauchen einfach lernen. Im Dive Center Paradise findest du garantiert einen passenden Tauchkurs. Der Theorieteil findet im Schulungsraum der Tauchschule oder per Homestudy statt und Tauchlektionen werden teilweise im Indoor-Tauchzentrum, Freibad, in umlegenden Seen oder auf Tauchreisen vermittelt.

Ägypten

Das Rote Meer ist ideal für Anfänger, da man das ganze Jahr über eine Sichtweite von 30 Metern hat. Die meisten ägyptischen Reiseziele verfügen über zertifizierte Tauchzentren, wobei es in Dahab wahrscheinlich die besten des Landes gibt. Ein Kurs im Nemo Dahab bietet zertifizierte Tauchkurse in deutscher Sprache an und die Experten zeigen Kursteilnehmern die faszinierende Unterwasserwelt in kleinen Gruppen.

 

Wo kann man das Tauchen außerhalb Europas lernen?

Zertifizierter Taucher schwimmt auf eine Gruppe von gelben Snapper zu Foto: iStock

Grenada 

Das Tauchen in Grenada ist für das Erkunden von Schiffswracks bekannt. Es eignet sich auch hervorragend für die ersten Tauchversuche. PADI-zertifizierte Kurse findet man am Meer von Grand Anse, wie auch in kleineren Ressorts. Die Schule von Dive Grenada legt wert auf eine familiäre und entspannte Atmosphäre in kleinen Gruppen.

Australien

Das Great Barrier Reef ist der Platz, der den meisten sofort einfällt, wenn man vom Tauchen in Australien spricht. Wenn du dir nun denkst, dass Anfänger dafür erst einmal üben müssen, liegst du falsch. Das Great Barrier Reef ist eine der anfängerfreundlichsten Tauchgegenden Australiens aufgrund seiner exzellenten Bedingungen. Hier findest du eine Auswahl an verschiedenen Tauchzielen am Great Barrier Reef.

Thailand

Wenn du einen Ort suchst, an den man zu jeder Jahreszeit tauchen kann, dann musst du unbedingt nach Koh Tao. Dort gibt es hervorragende Tauchzentren und ruhige Orte zum Entspannen, wie zum Beispiel der japanische Garten. Die deutschsprachige Tauchschule Calypso Diving bietet anerkannte Kurse mit einem erfahrenem Team an.

USA 

Falls du in den USA sein solltest, besuche das Florida Key Diving Centre. Florida Keys entwickelte sich zu einem der beliebtesten Reiseziele für Taucher auf der gesamten Welt, insbesondere für Wracktauchgänge. Auch die Kultur ist anfängerfreundlich innerhalb der Tauchgemeinschaft.

Wieviel kostet ein Tauchkurs?

Zertifizierter Taucher springt ins Wasser zum Rifftauchen in der Nähe von Ägypten

Die Kosten variieren von Anbieter zu Anbieter und von Land zu Land. Außerhalb von Europa sind die Kurse in der Regel billiger.

Wenn du in Deutschland lernen möchtest, hängt es von dem Institut und der Zeit ab, die du dafür brauchst bzw. aufwenden möchtest.

Hier sind ein paar Beispiele anerkannter Tauchverbände:

PADI Open Water Diver course – 400- 550 EUR

SSI Open Water Diver 350-500 EUR

BSAC Ocean Diver 300-400 EUR

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production