Share

Surf

Eco-friendly | Welche Brands der Surfindustrie stellen umweltfreundliche Produkte her?

Von Bikinis aus Plastikflaschen bis hin zu Boardshorts aus Kokos

Von Yashi Banymadhub

Wir produzieren jährlich über 300 Millionen Tonnen Plastikmüll und der Ozean muss als Halde für Unmengen an Plastik, Chemiemüll und anderen Schadstoffe herhalten.

Die Verschmutzungen vergiften unsere Ozeane und die Chemikalien, die verwendet werden, um Bademode, Surfwachs, Sonnencremes und Surfboards zu produzieren, tragen ebenfalls dazu bei.

Dadurch haben sich Surfer nach natürlichen und umweltfreundlichen Alternativen umgesehen, die nicht ohne Rücksicht auf Verluste die Natur beeinträchtigen.

Hier ist eine Auswahl unserer Lieblingsprodukte mit dem verdienten Label “eco-friendly”. Klingt teilweise abgefahren, schützt aber unsere Umwelt!

Bikinis aus Plastikflaschen

Odina Surf Bikini aus recyceltem Plastik

Odina Surf hat sich dazu entschieden, die Ozeane zu entlasten und Plastikflaschen recycelt, um daraus Bikinis entstehen zu lassen.

Von Surferinnen entworfen und getestet, besteht die gesamte Kollektion aus nachhaltigen Materialen sowie recycelten Fasern und ist somit komplett eco-friendly. Sogar der Server für ihre Website wird nur mit Solarstrom betrieben; die Firma zieht ihre Mission konsequent bis ins Detail durch.

Boardshorts aus Kokos

Vissla Coconut Boardshorts

Diese Boardshorts sind flexibel, um genügend Bewegungsfreiheit zu garantieren, wasserabweisend, langlebig und sie absorbieren Gerüche. Und sie Boardshorts wurden aus Kokusnüssen gemacht. Was?! Richtig gehört, diese “Coconut Boardshorts” von Vissla werden aus der Schale von Kokusnüssen produziert. Im Normalfall ist es der Teil, der sowieso weggeworfen wird. Daher wird das eigentliche Abfallprodukt in etwas Nützliches umgewandelt, das eine naturfreundlichere Alternative zu Nylon- oder Polyester-Boardshorts darstellt und genauso schnell trocknet wie die Produkte der Konkurrenz.

Riz-cycled Boardshorts

Wenn du nicht weißt, was du mit deinen alten Boardshorts anfangen sollst, klink dich doch beim ‘Rizcycle’ Programm ein. Das Programm erlaubt dir, deine alte Boardshort einzutauschen und dann auf neue aus recyceltem Material 25 Prozent Rabatt abstauben. Jedes Produkt wird digital mit naturfreundlichen Farben gedruckt wird für die Langlebigkeit dreifach genäht. Riz Boardshorts sorgt auch wegen ihres Designs für Aufmerksamkeit, denn sie drucken auf ihre Boardshorts gefährdete Fischarten, Insekten und oder Blumen.

Boardbags aus Blättern

Surfbags aus Blättern gewebt

Handgefertigt in Bali, verwendet die Firma Pandan Bali Blätter, um daraus umweltfreundliche und komplett kompostierbare Boardbags zu produzieren. Der Gründer von Pandan Bali ist ebenfalls der Initiator vom Project Clean Uluwatu. Wenn du so eine Transporttasche kaufst, unterstützt du das kleine Familienbusiness, das schon seit Jahren aus Pandanblättern verschiedene Produkte wie etwa Yogamatten im Angebot hat.

Eco-Surfwachs

Meide Surfwachs aus Paraffin und benutze Matunas Surf Wax, der aus natürlichen Inhaltsstoffen, die von der hauseigenen Farm in Kalifornien kommen, hergestellt wird. Das bedeutet, dass das Wachs nicht giftig und umweltschädlich ist. Sogar die Verpackung ist eco-friendly und mit Sojafarbe gedruckt.

Surfyogis Organic Sunscreen

Viele Sonnencremes enthalten Inhaltsstoffe, die nicht nur für die Natur, sondern auch für den Menschen schlecht sind. Die toxischen Zusätze wie zum Beispiel Zinkoxid oder Titaniumoxid können zu hormonellen Dysbalancen oder Allergien führen. Surfyogis hat daher eine Sonnencreme aus Bienenwachs erfunden, die so rein ist, dass man sie sogar essen könnte. Wir empfehlen dir das jedoch trotzdem nicht, auch wenn eine weitere Hauptzutat Schokolade ist.

Yoga-Leggings aus 25 Flaschen

Teeki Yoga Pants

Wie Odina verwendet Teeki ebenfalls recycelte Plastikflaschen, um daraus Yoga-Leggings herzustellen. Dafür werden die Flaschen aus der Natur verwendet, wo sie sonst mehrere 100 Jahre bräuchten, bis sie vollständig zersetzt sind. Für jede gekaufte Hose versucht die Firma außerdem CO2 zu binden, was bedeutet, dass du sogar deinen CO2-Fußabdruck durch den Kauf eines ihrer Produkte verringern kannst.

Das könnte dich auch interessieren

Die Verschmutzung der Ozeane in 14 schonungslosen Bildern

Warum man Plastiktüten vermeiden sollte

Ökologischer Fußabdruck | CO2-Bilanz von Surfern um 50 Prozent höher als bei Durchschnittspersonen

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production