Share

Adventure

Freediving als Wettkampfsportart – Disziplinen und Rekorde

Was sind die verschiedenen Disziplinen im Freediving? Wie tief kann man tauchen? Was ist der Weltrekord? Wir haben die Antworten!

Freediving zählt zu den anspruchsvollsten aller Extremsportarten. Was früher Schwamm- und Perlentauchen hieß, hat sich zu einem wettbewerbsfähigen Sport entwickelt, ist anerkannt und wird überall auf der Welt ausgeübt.

Die Freediver messen sich in Tauchtiefe und Tauchdauer, was innerhalb der verschiedenen Disziplinen variiert. Die Wettkämpfe und Weltrekordversuche werden von der AIDA International überwacht.

Betrachtet man alle Disziplinen übergreifend, so liegt der offizielle Rekord im Tieftauchen bei 281 Metern, aufgestellt von Goran Colak während eines Dynamic Apnea Tauchgangs im Jahre 2013. Natalia Molchanova hält den Rekord der Damen mit 237 Metern, ebenfalls während eines Dynamic Apnea Tauchgangs.

Diese Rekorde sind wohl allgemein die bekanntesten, doch es gibt viele weitere Rekordhalter in den anderen Disziplinen.

Static Apnea ist nur eine unter vielen Disziplinen. Foto: iStock

Freediving-Wettbewerbe

Freediver können in acht verschiedenen Disziplinen antreten, die allesamt ein anderes Training verlangen und verschiedene Regeln die Rahmenbedingungen setzen. Es gibt ein paar Freediver, die in mehreren Disziplinen gleichzeitig Rekordhalter sind, doch die meisten haben sich auf eine spezialisiert.

Die Regeln und Ausrüstung für jede Disziplin wird ebenfalls von der AIDA festgelegt und überwacht.

No Limit (NLT)

Die ultimative Tieftauchdisziplin. Die Freediver verwenden Gewichte, um so tief wie möglich zu gelangen. Um wieder aufzutauchen, verwenden sie einen Ballon und eine Schwimmweste mit aufblasbaren Kammern.

Variable Weight (VWT)

Bei dieser Tieftauchdisziplin wird man von einer Art Schlitten mit den Füßen zuerst in die Tiefe gezogen, dies passiert mit hoher Geschwindigkeit. Am Endpunkt angekommen, taucht der Freediver mit Hilfe eines Seils, an dem er sich hochziehen kann, wieder in Richtung Wasseroberfläche.

Constant Weight (CWT)

Constant Weight ist die gängigste Tieftauchdisziplin im Freediven und eine von dreien, die bei internationalen Wettkämpfen angesehen sind. Die weiteren beiden Bereiche heißen Static Apnea und Dynamic with Fins. Bei dieser Disziplin trägt der Taucher immer das gleiche Gewicht und taucht nur mit seinen Flossen und Armen.

Constant Weight Without Fins (CNF)

Der Freediver taucht ohne die Hilfe von Flossen, also nur mit seiner Muskelkraft. Constant Weight without Fins ist die anspruchsvollste Disziplin, da keine Hilfsmittel erlaubt sind und man zudem eine gute Technik und Koordination braucht.

Free Immersion (FIM)

Hier taucht der Freediver mit Hilfe eines Seils, an dem er sich nach unten und oben hangeln kann. Ob der Kopf oder die Füße dabei den tiefsten Punkt darstellen, spielt keine Rolle.

Dynamic With Fins (DYN)

Beim Dynamic With Fins geht es um die Distanz. Der Freediver versucht, in der Horizontale so viel Strecke wie möglich hinter sich zu lassen. Dazu benutzt er Flossen oder eine Monoflosse und seine Armkraft. Wettkämpfe finden in einem mindestens 25 Meter langem Pool statt, wenn es ein offizieller Rekord werden soll.

Dynamic Without Fins (DNF)

Die gleichen Rahmenbedingungen wie oben beschrieben, nur ohne Flossen. Technik spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Static Apnea (STA)

Die einzige Disziplin, bei der es nur auf die Zeit unter Wasser ankommt. Der Freediver hält möglichst lange Luft an, dabei ist entweder sein ganzer Körper oder nur der Kopf unter Wasser.

Regeln

Die unterschiedlichen Disziplinen haben auch unterschiedliche Regeln, doch es gibt ein paar, die auch disziplinenübergreifend gelten. Diese betreffen vor allem die Sicherheit des Tauchers.

Innerhalb von 15 Sekunden müssen alle Freediver ihr Equipment im Gesicht entfernen, ein OK-Zeichen anzeigen und etwas sagen, damit der Tauchgang zählt.

Wenn der Taucher nach dem Auftauchen ohnmächtig wird oder Blackouts hat, wird der Taucher disqualifiziert.

Freediving-Rekorde können im offenen Wasser oder in kontrollierter Umgebung aufgestellt werden. Foto: iStock

Rekordhalter

No Limit (NLT)

Männer – 214 m
Name: Herbert Nitsch (AUT)
Datum: 09.06.2007
Ort: Spetses, Griechenland
Frauen – 160 m
Name: Tanya Streeter (USA)
Datum: 17.08.2002
Ort: Turks & Caicos

 

Constant Weight (CWT)

Männer – 128 m
Name: Alexey Molchanov (RUS)
Datum: 15.09.2013
Ort: Kalamata, Griechenland
Frauen – 101 m
Name: Natalia Molchanova (RUS)
Datum: 15.09.2011
Ort: Kalamata, Griechenland

 

Variable Weight (VWT)

Männer – 146 m
Name: Stavros Kastrinakis (GRE)
Datum: 01.11.2015
Ort:
Kalamata, Griechenland
Frauen – 130 m 
Name: Nanja Van Den Broek (NLD)
Datum: 18.10.2015
Ort: Sharm el-Sheikh, Ägypten

 

Free Immersion (FIM)

Männer – 121 m
Name: William Trubridge (NZL)
Datum: 17.04.2011
Ort: Long Island, Bahamas
Frauen – 91 m
Name: Natalia Molchanova (RUS)
Datum: 15.09.2013
Ort: Kalamata, Griechenland

 

Constant Weight Without Fins (CNF)

Männer – 101 m
Name: William Trubridge (NZL)
Datum: 11.12.2010
Ort: Long Island, Bahamas
Frauen – 70 m
Name: Natalia Molchanova (RUS)
Date: 15.05.2014
Place: Dahab, Ägypten

 

Dynamic Without Fins (DNF)

Männer – 226 m
Name: Mateusz Malina (POL)
Datum: 08.11.2014
Ort: Brno, Tschechien
Frauen – 182 m
Name: Natalia Molchanova (RUS)
Datum: 21.06.2013
Ort: Belgrad, Serbien

 

Dynamic With Fins (DYN)

Männer – 281 m
Name: Goran Čolak (CRO)
Datum: 21.06.2013
Ort: Belgrad, Serbien
Frauen – 237 m
Name: Natalia Molchanova (RUS)
Date: 19.09.2014
Place: Sardinien, Italien

 

Static Apnea (STA)

Männer – 11 min 35 sek
Name: Stéphane Mifsud (FRA)
Datum: 08.06.2009
Ort: Hyères, Frankreich
Frauen – 9 min 02 sek
Name: Natalia Molchanova (RUS)
Date: 21.06.2013
Place: Belgrad, Serbien

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production