Share

Snowboard

Mark McMorris bei Unfall im Backcountry von Whistler ernsthaft verletzt

Der sechsmalige Goldmedaillengewinner bei den X Games musste nach einem schweren Sturz in Krankenhaus nach Vancouver ausgeflogen werden

Snowboarder Mark McMorris bei den Winter X Games 2017 in Aspen | Foto: Christian Pondella/Red Bull Content Pool

Der kanadische Snowboarder Mark McMorris hat sich bei einem Unfall im Backcountry von Whistler in British Columbia ernsthafte Verletzungen zugezogen und musste per Helikopter ins Krankenhaus nach Vancouver ausgeflogen werden.

Brendan Matthews von Canada Snowboard bestätigte, dass der sechsmalige Goldmedaillengewinner bei den X Games am vergangenen Samstag mit seinem Bruder Craig und Freunden unterwegs war, als er den Takeoff eines Jumps aufgrund der schwachen Lichtverhältnisse falsch einschätzte und bei dem Sturz einen Kieferbruch, Milzriss, einen gebrochenen linken Arm, Beckenfraktur, Rippenbrüche sowie einen kollabierten linken Lungenflügel erlitt.

Laut Teamarzt Dr. Rodney French unterzog sich der 23-Jährige am Wochenende zwei erfolgreich verlaufenen Operationen, bei denen zunächst invasiv die Blutung der Milz gestoppt und am Sonntag die komplizierten Brüche von Kiefer und Oberarm behandelt wurden.

French sagte, es sei noch zu früh für Spekulationen, wie lange der Heilungsverlauf dauern wird, doch Canada Snowboard Executive Director Patrick Jarvis zeigte sich zuversichtlich, dass McMorris rechtzeitig zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang wieder auf dem Board steht.

Wir wünschen Mark alles Gute und eine schnelle Genesung!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production