Share

Skateboard

New Yorker Skateboarder fährt über 700 Kilometer im Gedenken an seinen Bruder

Als sein Bruder 2010 an Leukämie starb, kündigte Jason Sherman seinen Job für diesen Trip

Nachdem sein Bruder an Leukämie gestorben war, beschloss Jason Sherman seinen Job zu kündigen, um mit dem Skateboard knapp 725 Kilometer von New York bis nach New Hampshire zu fahren, wo sie in ihrer Kindheit oft gemeinsam in einem Sommercamp verbracht hatten.

Eric Sherman erhielt die Krebsdiagnose im Alter von 17 Jahren und verlor den Kampf 2010 nach vier Jahren.

Jason sammelt Geld, um damit Kinder zu unterstützen, die aus finanziellen Gründen dieses Camp nicht besuchen können. Bis dato kamen dadurch stolze 17.000 Dollar zusammen, 33.000 fehlen noch zum Erreichen des gesteckten Ziels.

Jason Sherman (links) mit seinem Freund Tommy (rechts) Foto: solareworld

Der dritte Bruder Corey begleitete ihn für einen Teil des Trips, der zwischen September und October in diesem Jahr über die Bühne ging. Sie stoppten unterwegs an Orten, die sie mit ihrer Kindheit verband – wie etwa ihr altes Haus in Newbury, Connecticut.

Die Jungs waren dort aufgewachsen, drehten ihre eigenen Skatevideos. Die Kombination zu skaten, filmen und die Suche nach Abenteuern bedeutete für sie den perfekten Weg, um die Verbundenheit unter Brüdern mit dieser wunderbaren Dokumentation auszudrücken.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production