Share

MTB

Night Chase | Downhill bei Nacht mit Loïc Bruni

Der Weltmeister von 2015 nutzt das Licht einer Drohne für die nächtliche Abfahrt auf seinem Hometrail

Loïc Bruni hat sich schon in jungen Jahren den Ruf erarbeitet, ziemlich frei von Ängsten sämtliche Trails zu bearbeiten. Dadurch war der 23-Jährige prädestiniert für das Projekt von Red Bull France, innovative Elemente beim Dreh eines MTB-Clips einzubauen.

Der Franzose folgte in den Fußstapfen seines berühmten Vaters Jean-Pierre in die Sportart und feierte 2012 den Titel als Juniorenweltmeister, bevor er sich drei Jahre später bei den UCI World Championships in Andorra die Krone aufsetzte.

Nach dem Start der diesjährigen UCI Mountainbike Weltcupsaison setzte der Publikumsliebling in Mandelieu-La Napoule nahe seiner Heimat im Südosten Frankreichs gemeinsam mit Regisseur Hadrien Picard die Idee um: Bei Vollmond und im Lichtkegel einer mit LEDs bestückten Drohne den Singletrail um 3 Uhr in der Nacht zu fahren.

Bruni in Mandelieu-La Napoule. Foto: Hadrien Picard
Loic Bruni im Spotlight. Foto: Hadrien Picard

Mit lediglich 15 Metern maximaler Sichtweite auf dem Track und großem Schattenwurf durch die Bäume sei es „eine gute Herausforderung sowohl aus technischer als auch aus sportlicher Sicht gewesen“, erklärt Picard die Drehbedingungen bei Dunkelheit. Die Crew musste die Beleuchtung der ersten Drohne für das einmalige Projekt eigens entwickeln, um Bruni bei seinem Run dann mit einer zweiten Filmdrohne zu verfolgen.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production