Share

Outdoor

ÖTILLÖ Swimrun 1000 Lakes | Trailrunning und Schwimmen in der Mecklenburgischen Seenplatte

Die fesselnde Ausdauer-Challenge feiert am 23. Oktober 2016 ihre Premiere

Glitzernde Seen, ausgedehnte Buchenwälder und farbenfrohes Herbstlaub: Die faszinierende Landschaft derMecklenburgischen Seenplatte ist am 23. Oktober 2016 Schauplatz des ersten ÖTILLÖ Swimrun 1000 Lakes.

Im Rahmen der ÖTILLÖ Swimrun World Series qualifizieren sich die besten „Schläufer“-Duos hier bereits für die ÖTILLÖ Swimrun-Weltmeisterschaft 2017 in Stockholm. Die junge Ausdauersportart Swimrun ist in den letzten Jahren schnell sehr populär geworden.

Die Strecken kombinieren Trailrunning-Passagen mit Schwimmen in offenen Gewässern. Aus Sicherheitsgründen treten die Teilnehmer dabei grundsätzlich in Zweierteams an. Um sich bei den häufigen Wechseln zwischen Schwimmen und Laufen nicht mit dem Umziehenaufhalten zu müssen, tragen die Athleten beim Schwimmen die Laufschuhe und beim Laufen den Neoprenanzug.

ÖTILLÖ SWIMRUN ENGADIN 2016. Foto: Jakob Edholm

 

Schauplatz des ersten ÖTILLÖ Swimrun 1000 Lakes ist die Mecklenburgische Seenplatte zwei Autostunden nördlich von Berlin. Die Startflagge senkt sich in Wesenberg in Mecklenburg-Vorpommern, das Ziel der Strecke liegt in Rheinsberg in Brandenburg. Insgesamt legen die Teilnehmer 45 km zurück, darunter 14 Schwimmpassagen von insgesamt 10 km Länge.

Der längste zu schwimmende Teilabschnitt führt über 2000 m. Die Buchenwälder, deren Ausläufer oft bis direkt an die Seeufer reichen, bieten viele weiche Waldwege zum Laufen und werden Ende Oktober in herbstlichen Farben leuchten. Bei fast 25 % Schwimmanteil müssen die Sportler aber im Schwimmen ebenso fit sein wie im Laufen!

Acht Duos fahren zur Weltmeisterschaft 2017 Die acht besten Teams des ÖTILLÖ Swimrun1000 Lakes qualifizieren sich für die nächste ÖTILLÖ Swimrun-Weltmeisterschaft am 4. September 2017 in Schweden: Drei Herren-, zwei Damen- und drei Mixed-Teams.

ÖTILLÖ SWIMRUN ENGADIN 2016. Foto: Jakob Edholm

Insgesamt werden 200 Teams an dem Event der ÖTILLÖ Swimrun World Series teilnehmen, darunter einige der weltbesten Swimrunner und die starken deutschen Duos Team Campz mit André Hook und Wolfgang Grohé (Hamburg) sowie The German Sparkle Party mit Fabian Eberhard (München) und Markus Rössel (Heilbronn). „Wir freuen uns sehr auf die ÖTILLÖ-Premiere in der Mecklenburgischen Seenplatte“, sagte Rennleiter Michael Lemmel, der den ÖTILLÖ gemeinsam mit seinem schwedischen Landsmann Mats Skott gegründet und den Swimrun-Sport vor zehn Jahren erfunden hat.

„Wir haben in Deutschland nach einer Location gesucht, die anders als alle anderen Austragungsorte der ÖTILLÖ World Series ist. Von der Mecklenburgischen Seenplatte waren wir sofort völlig begeistert. Die Region ist verkehrstechnisch bestens angeschlossen, bietet wunderbar sauberes Wasser und ist außerhalbDeutschlands noch relativ unbekannt – eine wunderschöne, ursprüngliche Landschaft, die sich wirklich von allen anderen ÖTILLÖ-Rennen unterscheidet!“

Im Rahmen der Qualifikationsrennen finden auch die ÖTILLÖ Swimrun Sprints statt – kürzere Rennen mit einfacheren Kursen für alle, die den Swimrun-Sport ausprobieren wollen. Der ÖTILLÖ Swimrun Sprint 1000 Lakes am 22. Oktober 2016 wird zwischen 13 und 15 km lang sein und zirka 15 % Schwimmanteil haben; die endgültige Streckenführung geben die Veranstalter im August bekannt.

Bei diesem Sprintwettbewerb werden voraussichtlich 50 Duos starten. Weitere Informationen auf www.otilloswimrun.com

ÖTILLÖ SWIMRUN ENGADIN 2016. Foto: Nadja Odenhage

Über Swimrun & ÖTILLÖ – Die Swimrun-Weltmeisterschaft Swimrun ist eine rasant wachsende Sportart, bei der die Teilnehmer in Zweierteams antreten. Sie laufen abwechselnd auf natürlichen Wegen und schwimmen im offenen Wasser. Um keine Zeit zu verlieren, behalten sie beim Trailrunning den Neoprenanzug und beim Schwimmen die Laufschuhe an. Der Sport bietet ein einzigartiges Erlebnis, weil man immer mit einem Partner antritt und die Rennstrecken durch außergewöhnliche Landschaften und freie Natur führen.

Ihren Ursprung hat die Sportart im ÖTILLÖ im Stockholmer Schärengarten, dem längsten Rennen seiner Art. Es gilt als eines der härtesten Ein-Tages-Rennen der Welt. Die Teilnehmer laufen 65 km auf Insel-Trails, rutschigen Felsen und umwegsamem Gelände und schwimmen insgesamt 10 km in der Ostsee.

Dabei müssen sie mit kaltem Wasser und Strömungen zurechtkommen. Um das Ziel vor Einbruch der Dunkelheit zu erreichen, könnensie sich keine Pausen erlauben. Der ÖTILLÖ findet am 5. September 2016 zum elften Mal statt. 120 Teams nehmen teil, 700 stehen auf der Warteliste.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production