Share

Snowboard

O’Neill x Jeremy Jones: Zehn Gewinner erlebten traumhaften Trip in Lake Tahoe

Passend zum "Walk For Powder" erwischte die Crew im Squaw Valley die besten Schneeverhältnisse der letzten drei Jahre

Im März 2017 ging für zehn Glückliche aus dem O’Neill x Jones Gewinnspiel „Walk For Powder“ der Traum in Erfüllung, mit der Freeride-Legende Jeremy Jones die Berge Kaliforniens zu erobern. Bei der Mission von Jeremy lautete das Motto “No Lift, no Helicopter”, denn es sollte das Backcountry zu Fuß erobert werden, um die abgelegensten Hänge zu finden und unberührten Powder zu genießen.

Von den insgesamt 15.000 Teilnehmern gewannen schließlich 7 Jungs und 3 Mädels aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Belgien, den Niederlanden und den USA, zusammengesetzt aus 4 Skifahrern und 6 Snowboardern. Ihre Erfahrung im Backcountry reichte vom Anfänger bis zum Experten: „Die Erlebnisse hier draußen veränderten jeden einzelnen und du konntest die Begeisterung in allen Gesichtern ablesen, unabhängig von ihren Skills“, kommentierte Jeremy den Trip.

Foto: O’Neill

Passend zum Anlass erwischte die Crew im Squaw Valley die besten Schneeverhältnisse der letzten drei Jahre und erlebte zudem eine unvergessliche Zeit beim Hike & Ride im Backcountry Paradies der kalifornischen Sierra. „Wir haben den vollen Powder-Wahnsinn im Squaw Valley mitgenommen“, erzählt Jeremy, „aber die Reise in die Sierra Nevada hat wirklich eindrucksvoll gezeigt, warum ich so viel Splitboarding mache: Um zu diesem schönen Spot zu kommen, ihn komplett für sich zu haben und jedes Mal neue Lines zu entdecken“.

Das Abenteuer war sicherlich ein einschneidendes Erlebnis, nicht nur wegen der außergewöhnlich guten Schneeverhältnisse, sondern auch, weil die Gewinner von einer Legende lernen konnten: „Es ist wie ein Traum, Jeremy Jones zu treffen“, so Dominik aus Österreich. „Ich habe so viele Filme von ihm gesehen und kann nicht glauben, dass ich hier mit ihm unterwegs bin“.

Foto: O’Neill

Die Benson-Hütte, wo die Sieger ihr Camp aufschlugen, liegt etwa zwei Stunden von Sugar Bowl entfernt und war bei der Ankunft vollständig unter den Schneemassen begraben. „Es ist eine große Hütte, die mindestens sechs Meter hoch ist“, erklärte Jeremy lachend. „Es war das erste Mal, dass ich ein Gebäude suchen musste.“ Es sollte mit zehn Personen zwei Stunden dauern, bis sie zum Eingang der Hütte gelangten, bevor sie durch die Dachfenster klettern konnten.

Foto: O’Neill
Foto: O’Neill

Von der Benson Hut aus erkundete das Team die umgebenden Gipfel mit Hilfe von Jeremy, den Guides sowie ihrem O’Neill- und Jones-Equipment. Schnell begeisterten sie sich für diese Art, durch frischen Tiefschnee zu wandern: “Beim Splitboarding eröffnete sich mir eine neue Welt, was einfach auf einem Snowboard möglich ist”, sagt Tyler aus Colorado.

Foto: O’Neill

Die Gewinner haben eine Reise erlebt, von der die Rider noch lange träumen werden. Und sie konnten dabei noch jede Menge lernen vom Backcountry-Pro Jeremy Jones. „Es ist so cool zu sehen, wie begeistert alle waren“, berichtet Jeremy von den Teilnehmern. „Ich habe hier definitiv einige zu neuen Splitboardern gemacht“. Auf jeden Fall war der Walk for Powder in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Foto: O’Neill

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production