Share

Travel

Paragliding über den höchsten Wasserfällen der Welt

Der fünftägige Aufstieg zum Hochplateau in Venezuela wurde mit spektakulärem Flug belohnt

Foto: Red Bull

Die Angel Falls in Venezuela sind mit etwa 1000 Metern die höchsten Wasserfälle der Welt. Die Namensgebung leitet sich von ihrer Nähe zu den Wolken ab – mitten im Regenwald stürzt das Wasser von einem Hochplateau in die Tiefe.

Dem Österreicher Paul Guschlbauer reichte es nicht, das Naturphänomen einfach nur anzuschauen, er wollte gemeinsam mit Local Igor Elorza im Flug den besten Blick genießen. Zuvor hatte noch kein Paraglider den mühsamen Aufstieg zu Fuß angetreten.

Foto: Red Bull

Der Weg nach oben führte Guschlbauer und seine drei Begleiter zu dem in 2500 Metern Höhe liegenden Auyán-tepui Plateau – mit 667 Quadratkilometern das größte in Südamerika.

Regen und Schlamm erschwerten das Hiken: “Manchmal versinkt man nur 5 Zentimeter im Matsch, beim nächsten Schritt sind es dann aber wieder 50”, beschreibt der Grazer die Tortour.

Foto: Red Bull

All die Strapazen für einen 15-minütigen Flug, der wegen unberechenbarer Winde vorher noch nicht einmal fest eingeplant werden konnte. Die Bedingungen erwiesen sich vor Ort dann tatsächlich als sehr gefährlich, so dass ein Mitglied der Crew lieber den fünftägigen Rückweg in Kauf nahm, anstatt das Risiko eines Sprungs einzugehen.

Aufgrund des unter den Wasserfällen liegenden Dschungels konnten die Paraglider keine Aufwinde für einen längeren Flug nutzen. Trotzdem wurden die Anstrengungen auf dem Hinweg mit einem einmaligen Erlebnis letztlich reich belohnt.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production