Share

Ski

Ski Resort in Japan bleibt aufgrund von “zu viel Schnee” im Winter geschlossen

Kein geregelter Betrieb mehr möglich...

Foto: I Love To Ski & Snowboard

Text: Nina Zietman

Schon jemals vom Gassan Snow Resort gehört? Weit entfernt im tiefsten Herzen Japans läuft die Skisaison in Gassan von Mai bis Juli (anders als von Dezember bis April – wie im Rest des Landes).

Warum? Weil dort im Winter zu viel Schnee fällt, um einen geregelten Betrieb zu ermöglichen. Ja, ernsthaft!

Als das Resort im Jahr 2010 öffnete, betrug die Schneehöhe in der Gipfelregion unglaubliche acht Meter (26ft), wie Unofficial Networks berichtet.

Foto: Japan National Tourism Organisation

Dort müssen die Menschen tatsächlich auf die Sommermonate warten, um Lifte betreiben und Pisten präparieren zu können – Gassan gilt als eines der schneereichsten Skigebiete der Welt.

Es ist nur ein kleines Resort mit drei Liften, aber viele Japaner locken die Skitouren mit verschiedenen Aufstiegen zum 1670 Meter hohen Gipfel des Ubagatake.

Dies ist vielleicht nicht das beste Video aller Zeiten, aber es sollte einen Eindruck vermitteln, wie der Powder in Gassan aussieht.

Nach der Saison ist vor der Saison. Irgendwer scharf auf einen Trip nach Japan dieses Jahr?

Das könnte dich auch interessieren…

Spot Guide | Die 5 besten Skigebiete in Japan

Nobel-Hütten | Die zehn teuersten Chalets der Welt

Du willst eine Wintersaison in den Bergen verbringen? Diese Dinge solltest du wissen

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production