Share

Snowboard

Slopestyle zu gefährlich für die Olympischen Spiele?

Kritik von IOC Funktionär Lars Engebretsen: Zu viele Verletzungen

War’s das schon wieder mit Slopestyle bei Olympischen Spielen? Wie ein offizieller Funktionär des Internationalen Olympischen Komitees verlauten ließ, sei das Verletzungsrisiko beim Slopestyle zu hoch. 

“So wie die Zahl der Verletzungen in Sotschi war, ist sie zu hoch für einen olympischen Sport.”
– Lars Engebretsen, Head of Scientific Activities beim IOC –

Laut Engebretsen war das Verletzungsrisiko bei keiner anderen olympischen Sportart so hoch wie im Slopestyle.

Slopestyle in Sotschi – zu gefährlich für Shaun White

Shaun White weigerte sich in Sotschi an den Start zu gehen, weil er das Setup für zu gefährlich hielt. Schon während des ersten Trainings verletzte sich Torstein Horgmo so schwer an der Schulter, dass der Norweger nicht starten konnte.

Torstein Horgmo (NOR) verletzte sich bereits im Training der Olympischen Spiele auf dem Slopestyle-Kurs im Extreme Park an der Schulter.
“Meinem Gefühl nach muss sich dieser Sport verändern, sonst ist es ein Sport den wir (Anm.d.Red.: das IOC) nicht haben sollten”, erklärte Engebretsen der Associated Press in Monaco. “Etwas muss mit diesem Sport passieren.”

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production