Share

Surf

Surferin Courtney Conlogue nackt beim Shooting für die ESPN Body Issue

Die aktuelle Nummer 1 der Welt zeigt sich hüllenlos in dem amerikanischen Sportmagazin

Foto: ESPN

Es gibt zwei Sorten von Menschen auf dieser Welt. Eine Gruppe ist heute Morgen aufgewacht, ohne jemals zuvor den Namen Courtney Conlogue gehört zu haben, geschweige denn zu wissen, wie sie aussieht oder was sie macht.

Der andere Teil wischte sich den Schlaf aus den Augen in dem Wissen, dass Courtney Conlogue derzeit eine der besten Pro Surferinnen der Welt ist. Momentan führt sie die Rangliste der World Surf League mit komfortablem Vorsprung vor der weiblichen Konkurrenz an.

Foto: ESPN

Diese Personen werden außerdem wahrscheinlich wissen, dass die 23 Jahre alte Amerikanerin eine passionierte Athletin ist, die ihre persönliche Fitness sehr ernst nimmt. Wie in Surfkreisen bekannt ist, kann ihr beim Thema Fitness keine der anderen Athletinnen auch nur annähernd das Wasser reichen. Im Jahr 2015 landete Conlogue am Ende der Saison auf dem zweiten Rang, wobei sie erst beim letzten Event auf der hawaiianischen Insel Maui gegen Weltmeisterin Carissa Moore unterlag und noch von der Spitzenposition verdrängt wurde.

Wie dem auch sei, am Ende des Tages werden wohl beide Gruppen nicht nur wissen, wer sie ist, sondern auch, wie Courtney Conlogue nackt aussieht.

Foto: ESPN

Coco Ho und Jamie Anderson nackt für die ESPN Body Issue

Dieser mittelschwere Voyeurismus wird mit großzügiger Zuvorkommenheit der ESPN Body Issue 2016 präsentiert. Richtig, es ist wieder die Zeit im Jahr, in der das amerikanische Sportmagazin einige der besten Sportler der Welt überzeugt, für ihr Shooting alle Hüllen fallen zu lassen.

“Conlogue lebt und atmet Surfen. Ihr beständiger Erfolg spricht dabei für sich selbst”

Foto: ESPN

Ob dies alles im Namen der Wertschätzung für die natürlichen Formen der weltweit größten Athleten passiert oder lediglich als Ersatz für die mittlerweile eingestellten Playboy-Nacktshootings dient, bleibt dabei natürlich eurem Urteil überlassen.

In den vergangenen Jahren haben bereits Surfer wie Coco Ho, Kelly Slater, Stephanie Gilmore, die Snowboarderinnen Gretchen Bleiler und Jamie Anderson oder auch Nitro Circus Boss Travis Pastrana für die jährliche Ausgabe blankgezogen.

Steine schleppen unter Wasser – Foto: ESPN

Wir sind große Fans von Courney Conlogue. Sie lebt und atmet Surfen. Ihr beständiger Erfolg spricht dabei für sich selbst.

Daher sind wir uns nicht ganz im Klaren darüber, warum sie entschieden hat, sich für das Magazin völlig hüllenlos zu präsentieren. Letztendlich ist es ihre Wahl. Warum sollten wir auch Surferinnen auf Top-Level empfehlen, wie sie ihre freie Zeit nutzen? Wir sehen sie nur lieber auf einem Board rippen, statt dass sie nackt posiert.

Foto: ESPN
Foto: ESPN
Foto: ESPN
Foto: ESPN

Mehr zum Fotoshooting auf Tahiti erzählt sie in dem “Behind the scenes Clip” –> HIER

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production